Obligatorische Videoüberwachungen in Schlachtbetrieben – dies fordert die von Daniel Jositsch kürzlich eingereichte Motion (20.3023)

Kategorien Unkategorisiert

In den Schweizer Schlachthöfen gibt es zahlreiche Mängel, vor allem auch bei der Betäubung und beim Entbluten der Tiere.

Dies belegt die durch die Bundeseinheit für die Lebensmittelkette (BLK) zwischen Januar 2018 und März 2019 durchgeführte Analyse von 67 Schlachtanlagen. Verdeckte Videoaufnahmen von Tierrechtsorganisationen haben in der Vergangenheit wiederholt heftige Tierschutz-Verstösse ans Licht gebracht.

Heute gilt für die Schlachthöfe die Selbstkontrolle. Die Kontrollen müssen aber unabhängig erfolgen, fordert nun Daniel Jositsch (Ständerat, SP/ZH) und dafür dränge sich die Einführung einer obligatorischen Videoüberwachung in bestimmten Schlachthofbereichen auf. Videoaufnahmen wären eine zuverlässige und objektive Vollzugsgrundlage für die amtlichen Tierärzte und könnten stichprobenartig eingesehen werden.

Weitere Informationen hier.