«Triple A des Tierschutzes» – Barbara Keller-Inhelder und Thomas Minder für 2019 ausgezeichnet

Kategorien Unkategorisiert

Am Montag, den 2. März 2020, erhielten alt Nationalrätin Barbara Keller-Inhelder (SVP – SG) und Ständerat Thomas Minder (parteilos – SH) in Bern eine Auszeichnung für ihr Engagement für die Tierrechte im Parlament.

Insbesondere reichte die damalige Nationalrätin Barbara Keller-Inhelder Ende 2018 eine Motion ein, in der ein Einfuhrverbot für Produkte aus tierquälerischer Erzeugung und die Gleichbehandlung von einheimischen und ausländischen Produzenten gefordert wurde. Thomas Minder, der seit zehn Jahren für den Kanton Schaffhausen im Ständerat tätig ist, hat stets für die Tiere gestimmt und trug beispielsweise zum Erfolg des Importverbots für Robbenprodukte bei. Zudem lehnt er das neue Jagdgesetz entschieden ab.

Die Alliance Animale Suisse, bestehend aus den Trägerorganisationen Animal Trust, LSCV und Wildtierschutz Schweiz, vergibt jedes Jahr die Auszeichnung «Triple A des Tierschutzes» an einen «Ambassadeur des Animaux actif» innerhalb der Gesellschaft oder der Politik. Ziel dieser Auszeichnung ist es, Persönlichkeiten zu ehren, die sich besonders für das Wohlergehen der Tiere oder für die Verbesserung ihrer Rechte einsetzen.

Nach Pascale Bruderer Wyss (SP – AG) im Jahr 2016, Maya Graf (Grüne – BL) und Matthias Aebischer (SP – BE) im Jahr 2017 sowie Dr. Isabelle Chevalley (GLP – VD) im Jahr 2018 haben Barbara Keller-Inhelder und Thomas Minder ihren Preis in Anwesenheit der Verbände Animal Trust, Wildtierschutz Schweiz, COA – Coalition animaliste, Stop Gavage Suisse und des LSCV entgegengenommen. Weitere Mitglieder des Schweizer Parlaments wie Doris Fiala (FDP – ZH) und Martin Haab (SVP – ZH) waren ebenfalls anwesend.