Verleihung des 4. «Triple A des Tierschutzes»

Kategorien Non classifié(e)

Am Montag, 2. März 2020 konnten alt Nationalrätin Barbara Keller-Inhelder (SVP, SG) und Ständerat Thomas Minder (parteilos, SH) in Bern das «Triple A des Tierschutzes» entgegennehmen. Mit diesem Preis wird ihr politisches Engagement für die Sache der Tiere ausgezeichnet: Barbara Keller-Inhelder hatte Ende 2018 eine Motion für ein Importverbot von tierquälerisch erzeugten Produkten eingereicht, und Thomas Minder hat in seiner bisher fast zehnjährigen Amtszeit als Ständerat konstant für das Tierwohl gestimmt. So trug er beispielsweise zum Erfolg des Importverbots von Robbenprodukten bei und sprach sich entschieden gegen das neue Jagdgesetz aus.

Die Alliance Animale Suisse verleiht jedes Jahr das «Triple A des Tierschutzes» an einen «Ambassadeur des Animaux Actif», eine/n gesellschaftlich oder politisch aktive/n Botschafter/in für die Sache der Tiere. Mit dem Preis sollen Persönlichkeiten geehrt werden, die sich besonders für das Wohl oder die rechtliche Besserstellung der Tiere einsetzen.

2016 ging der Preis an Pascale Bruderer Wyss (SP, AG), 2017 an Maya Graf (Grüne, BL) und Matthias Aebischer (SP, BE) und 2018 an Isabelle Chevalley (GLP, VD). Barbara Keller-Inhelder und Thomas Minder durften nun das Triple A 2019 entgegennehmen. An der Preisverleihung waren die Organisationen Animal Trust, Wildtierschutz Schweiz, Coalition Animaliste, Stop Gavage Suisse und LSCV sowie weitere Bundesparlamentarier/innen wie Doris Fiala (FDP) und Martin Haab (SVP) anwesend.