Welche Parteien interessieren sich für den Tierschutz?

Kategorien Unkategorisiert

Medienmitteilung
Zürich, 9. Oktober 2019

 

Über den Tierschutz wird im Berner Parlament entschieden. Aber zu wenige der gewählten Amtsträger*innen setzen sich tatsächlich für die Tiere ein. Dennoch gibt es viele Parteien in der Deutschschweiz, denen das Tierwohl wichtig ist und vom Tier-Parlament zur Wahl empfohlen werden.

Am 20. Oktober 2019 finden die eidgenössischen Wahlen statt. Nur mit der richtigen Zusammensetzung des Parlaments können Veränderungen und Verbesserungen im Tierschutz erzielt werden. Gemäss einer Umfrage, welche vom Tier-Parlament durchgeführt wurde, haben die Parteien folgendermassen abgeschnitten:

Für den Tierschutz

Ganz vorne liegen die Grünenund die jungen Grünen. Nicht nur die Umfrage-Beteiligung mit über 86% war die grösste, sondern auch die Auswertungen zeigen deutlich auf, dass alle Teilnehmer*innen ausschliesslich eine positive Einstellung gegenüber dem Tierschutz haben.

Bei der GLP und jungen GLP, sowie bei der SP und JUSO war die Teilnahmequote kleiner, dennoch sind auch deren Kandidat*innen deutlich für den Tierschutz (über 50%).

Kein vorhandenes Interesse

Bei diesen Parteien besteht grundsätzlich kein Interesse gegenüber dem Tierschutz (über 65%).

  • FDP (mit Ausnahme der Jungfreisinnigen)
  • EVP / Junge EVP
  • CVP / Junge CVP
  • BDP / Junge BDP
  • SVP / Junge SVP

Die wenigen, die an der Umfrage teilgenommen haben, sind geteilter Meinung. Dennoch sind es weniger als ein Drittel, die sich den Tieren wohlgesonnen zeigen.

Ein Blick auf die Kleinparteien

Es lohnt sich, die kleineren kantonalen Parteien für die Wahl in Erwägung zu ziehen. Zwischen 60% sogar bis hin zu 100% sind sich die folgenden Parteien einig: «Wir sind für den Tierschutz.»

  • Alternative Liste (AL),Kanton Zürich und Schaffhausen
  • DU – Die Unabhängigen (DU), Kanton Aargau und Bern
  • Integrale Politik (IP), Kanton Zürich, Luzern, Basel-Stadt
  • Parteifrei SG, Kanton St.Gallen
  • Piratenpartei (PP), Kanton Zürich, Bern und Aargau
  • Schweizer Demokraten (SD), Kanton Bern

 

Die Medienmitteilung inklusive der Auswertungsdiagramme können Sie bei info@tier-parlament.ch anfragen.